Ökologische Gartenbrunnenreinigung und Regenerierung

Alterungsprozesse eines Brunnens ?!

Die Brunnenalterung ist ein durch physikalische, chemische und biologische Vorgänge ausgelöstes, zunehmendes Verschließen der Filterrohrschlitze und des durchflusswirksamen Porenraumes in der Filterkiesschüttung sowie im unmittelbar an den Brunnen angrenzenden Grundwasserleiter.

Verkrustungen (Verockerung / Versinterung)

Verkrustungen können als Verockerungen oder Versinterungen auftreten. Verockerungen werden in der Regel durch Eisen- oder Manganausfällungen verursacht. Im Grundwasser liegen meistens niedrige Sauerstoffkonzentrationen vor, wodurch Eisen und Mangan überwiegend in gelöster Form vorliegt. Durch Sauerstoffzutritt an den Filterschlitzen oder im Filtermaterial können diese Verbindungen oxidiert werden. Dabei kommt es zu einer Ausfällung der Metalloxide, die schwerlöslich sind und an dem umliegenden Material haften. Ein Anwachsen dieser Schichten führt im Laufe der Zeit zu einer Verringerung des Porenraums bzw. zu einem Verschluss der Filterschlitze. Versinterungen bestehen in der Regel aus aus dem Grundwasser ausgefällten Calciumcarbonat. Diese Fällung kann beispielsweise durch Ausgasen von Kohlenstoffdioxid aus dem Grundwasser verursacht werden. Änderungen des pH-Werts im Grundwasser können ebenfalls zu einer Versinterung des Brunnens führen.

So funktioniert es
Anleitung in 5+ Schritten

Anrühren

Entsprechende Menge an Wessoclean Aqua Typ 1 laut Anleitung in Wasser unter langsamen Einrühren auflösen

Einfüllen

Die eingerührte Lösung in das Brunnenrohr einfüllen. Ein Trichter hilft ggf. dabei.

Einwirken

Wenn es möglich ist, sollte eine Rotation des Mittels (ca. 1-2 Stunden) im Brunnenrohr ermöglicht werden. Bringen Sie also beispielsweise das abgepumpte Wasser direkt wieder in das Brunnenrohr ein.

Ruhephase

Das Mittel sollte 16-18 Stunden einwirken. Längere Einwirkzeit kann dazu führen, dass sich ein fester Schlamm bildet, der nicht mehr abgepumpt werden kann! (Prozess muss komplett wiederholt werden.)

Abpumpen

Pumpe wieder anschließen und so lange pumpen bis das Wasser klar wird. Das geförderte Wasser kann bedenkenlos über Kompost, Rasen oder Abwasser entsorgen werden.

TIPP

Alle Verbindungen die gelöst wurden, müssen wieder neu eingedichtet werden. Hanf oder Teflon sollte man also im Haus haben.

Kundenmeinungen